Schiffe für Such- und Rettungsaufgaben der Uruguayischen Marine

SAR-01
SAR-02
SAR-03
1/3 
start stop bwd fwd

Das Verfahren, bei dem das uruguayische Verteidigungsministerium in Deutschland zwei Schiffe für Such- und Rettungsaufgaben (Search and Rescue – SAR) erworben hat, konnte nun abgeschlossen werden. Die Schiffe „Hermann Helms“ und „Hannes Glogner“ sind bereits auf dem Weg nach Uruguay, und zwar an Bord eines eigens für den Transport von Schiffen eingerichteten Frachtschiffs.

Beide Schiffe wurden als Seenotrettungsschiffe geplant, gebaut, ausgerüstet und betrieben von der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS), einer NGO, die unserem Land bereits mehrfach ihre Anerkennung ausgesprochen hat. Außerdem sind beide Schiffe dafür ausgerüstet, Brände auf Schiffen, denen man zur Hilfe kommt, von See aus zu löschen.

Diese Aufgabe ist nicht nur aus Gründen der Menschlichkeit von größter Bedeutung, sondern sie ist auch entscheidend für die Entwicklung des Seeverkehrs, da das Meer vor unseren Küsten täglich von über 300 Handelsschiffen befahren wird, wobei diese Verkehrsdichte im Sommer ihren Höhepunkt erreicht, wenn sich dort jedes Jahr fast 880.000 Touristen auf See befinden.