NATIONAL FEIERTAG UND VERABSCHIEDUNG

1.jpg
2.jpg
3.jpg
4
5.jpg
6.jpg
7.jpg
8.jpg
9.jpg
1/9 
start stop bwd fwd

Am 20 Juli feierte die Uruguayiesche Botschaft im Wappensaal des Berliner Rathauses das 177 Jubiläum ihrer 1830 in Kraft getretene National Verfassung und zeitgleich fand der Abschied ihres Botschafters Alberto Guani.

Während der Zeremonie hielt der Botschafter eine Festrede in der er von seiner verwalterischen Tätigkeit und Zeit in Deutschland erzählte. Er nahm insbesondere auf die Ausweitungen und den guten bilateralen Beziehungen zwischen Deutschland und Uruguay bezug und veranschaulichte seine Rede  mit einem beispiel aus seinen letzten 5 jahren und 2 monaten in Berlin.

Gleichzeitg bedankte er sich ganz besonders für die tatkräftige Unterstützung durch die Regierungsmitglieder und den Akteuren die sich als unglaublich loyal und pünktlich bewährt haben und ohne die der außerordentliche Erfolg wahrscheinlich nicht möglich gewesen wäre.

Auf der Feier und dem Abschied waren folgende Personen anwesend: Mitglieder des diplomatischen Personals, der Uruguayischen Gemeinde, die Generalkonsulin aus Hamburg, die Ministerin Elizabeth Bogosian und die Kanzlerin, Mitglieder politisch deutscher Institutionen,Repräsentanten von Kultur,Sport und mehr,  die Professoren Hensel und Nickoley vom Bundesinstitut für Risikobewertung und Fraunhofer.

Es wurden vielfältige gastronomische Spezialitäten Uruguays angeboten wie unteranderem unsere Weine.  Pablo Portela, ein Künstler aus der Heimat, stellte unter vielen anderen Tangos eine Auslegung seiner von dem berühmten Stück „La Comparsita“ vor und wurde dabei von dem argentinischem Bandoneonist Daniel Pachetti begleitet.

Während der Veranstaltung händigte der Botschafter, wenn auch spät aber zu einem angemessenen Zeitpunkt, Auszeichnung für die Leistungen seines langjährigen Partners Claudio Okner und die aktuelle Kanzlerin Christel Reuter aus, die durch ihre intensiven Anstrengungen und Arbeit über Jahrzehnte zugunsten der Botschaft arbeiteten.