STAATSPRÄSIDENT VÁZQUEZ ZU BESUCH IN DEUTSCHLAND

TABARE-

Staatspräsident Dr. Tabaré Vázquez stattet Deutschland vom 7. zum 12. Februar 2017 einen Besuch ab, bei dem er mit den höchsten Repräsentanten des deutschen Staates zusammentrifft.

Im Bundeskanzleramt wird ihn die Regierungschefin Angela Merkel empfangen. Mit ihr wird er zu Mittag essen und verschiedene Aspekte der bilateralen Beziehung sowie internationale Themen besprechen. Außerdem trifft er mit Bundespräsident Joachim Gauck, der bekanntlich im Juli vergangenen Jahres Uruguay besucht hat, zusammen.

Das Programm des uruguayischen Staatschefs umfasst auch die Einweihung des uruguayischen Standes auf der Fruit Logistica, der weltweit bedeutendsten Messe auf dem Gebiet des Obst- und Gemüsehandels. Hier wird einmal mehr die Rolle Uruguays als einem Land mit intelligenter Landwirtschaft hervorgehoben, das Lebensmittel von hoher Qualität produziert, die wiederum in Deutschland, dem wichtigsten europäischen Handelspartners Uruguays, gerne konsumiert werden.

Der Präsident wird als Ehrengast eine Rede auf der Lateinamerika-Konferenz im Haus der Deutschen Wirtschaft halten. In diesem Gebäude hat der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) seinen Sitz, die Dachorganisation der weltweit mehr als 140 Industrie- und Handelskammern Deutschlands. Außerdem wird er Gespräche mit Vertretern verschiedener Wirtschaftszweige führen.

In Hamburg eröffnet der Präsident den Tag zu Ehren Uruguays, den derLateinamerika Verein (LAV) veranstaltet, die wichtigste Organisation der in unserer Region tätigen deutschen Unternehmen. Bei dieser Gelegenheit wird er die Vorzüge Uruguays als ein stabiles Land mit Investment-Grade vorstellen, das Partner für Infrastrukturprojekte sucht, die eine für die kommenden Jahre vorgesehene Entwicklungsdynamik unterstützen möchten. Er wird dort vom Ersten Bürgermeister Olaf Scholz, vom Staatsrat der Senatskanzlei und Bevollmächtigten für auswärtige Angelegenheiten, Wolfgang Schmidt, sowie von Unternehmern verschiedener Wirtschaftsbereiche empfangen.

Auf seiner Deutschlandreise begleiten den Präsidenten: Außenminister Rodolfo Nin Novoa, Wirtschafts- und Finanzminister Danilo Astori, die Ministerin für Industrie, Energie und Bergbau, Carolina Cosse, der Minister für Viehzucht, Landwirtschaft und Fischerei, Tabaré Aguerre, Umweltministerin Eneida de León und der Minister für Verkehr und öffentliche Bauten, Víctor Rossi.

Während des offiziellen Besuchs werden verschiedene Vereinbarungen unterzeichnet, in denen der Grad der erreichten Innovationen, die weit fortgeschrittene Nutzung der erneuerbaren Energien, die Verbindung zu jungen Unternehmern und die Bedeutung der Lebensmittelsicherheit zum Ausdruck kommen.

Willkommen in Deutschland, Herr Staatspräsident Vázquez!