BESUCH DES PRÄSIDENTEN DES URUGUAYISCHEN ABGEORDNETENHAUSES

1
2
3
1/3 
start stop bwd fwd

Der Präsident der uruguayischen Unterhauses, Dr. Gerardo Amarilla, besuchte Berlin, wo er im Rahmen einer Veranstaltung der Konrad-Adenauer-Stiftung über die mit der Nutzung erneuerbarer Energien verbundenen Herausforderungen mehrere Gespräche führte.

Während seines Aufenthalts traf er den Vorsitzenden der Deutsch-Südamerikanischen Parlamentariergruppe, den Bundestagsabgeordneten Klaus Barthel, mit dem er verschiedene Themen von aktueller Bedeutung besprach und vereinbarte, die Arbeiten im Zusammenhang mit einer Deutsch-Uruguayischen Parlamentariergruppe aufzunehmen.

Außerdem traf er mit dem Präsidenten des Deutschen Bundestages, Herrn Prof. Dr. Norbert Lammert zusammen, der den Besucher aus Uruguay am Osteingang des Reichstagsgebäudes begrüßte und ihm während des Gangs zum Besprechungsraum verschiedene Einzelheiten zur Geschichte dieses Gebäudes, dem Sitz des Deutschen Bundestages, mitteilte.

Bei dem Gespräch waren außer Prof. Lammert und dem Präsidenten Amarilla anwesend: Dr. Hans Joachim Rickes, Beauftragter für internationale Beziehungen, Michael Rimmel, Referent des Bundestagspräsidenten, Dr. Michael Feiner, vom Protokoll, der Pressereferent Sven Mey und die Dolmetscherin Gundula Schöpp. Auf uruguayischer Seite waren außerdem Botschafter Guani und der Gesandte Riezler zugegen.