TEILNAHME DES NATIONALEN LOGISTIKINSTITUTS VON URUGUAY (INALOG) AN DER FRUIT LOGISTICA

A
B
C
D
E
F
1/6 
start stop bwd fwd

Vom 3. bis zum 5. Februar fand in Berlin die Fruit Logistica 2016 statt. An dieser Messe nehmen Unternehmen des Obst- und Gemüsesektors teil, darunter sowohl weltweit agierende Firmen wie auch kleine und mittlere Versorger von allen Kontinenten.

Es werden sämtliche Geschäftszweige vorgestellt, die mit frischen Erzeugnissen des genannten Sektors befasst sind, so dass sich der Besucher ein umfassendes Bild aller Neuerungen, Produkte und Dienstleistungen verschaffen kann.

Uruguay nahm mit einem gemeinsamen Stand des Verbandes der Obsterzeuger und –exporteure Uruguays (upefruy) und des Uruguayischen Instituts zur Investitions- und Ausfuhrförderung (Uruguay XXI) zum achten Mal in Folge teil. Der Stand befand sich in Halle 25, wo alle Aussteller aus Lateinamerika untergebracht waren.

Uruguayische Produzenten und Exporteure nahmen ebenfalls teil. Inalog war während der gesamten Dauer der Messe anwesend und bot Unterstützung bei Fragen zur Logistik.

Besondere Erwähnung verdient die Tatsache, dass Staatssekretär Rainer Bomba vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur am 4. Februar dem Stand Uruguay einen Besuch abstattete.

Zudem fand am 3. Februar ein Empfang in der Residenz des Botschafters von Uruguay in Deutschland, Herrn Alberto Guani, statt. Zu den Gästen gehörten die Teilnehmer der uruguayischen Delegation sowie deutsche Unternehmer und Parlamentarier.

Angehörige der uruguayischen Botschaft in Deutschland sowie Vertreter von Inalog und Uruguay XXI nahmen an dem Empfang teil, zu dem die Logistics Alliance Germany (LAG) im Funkturm-Restaurant auf dem Messegelände geladen hatte.