PRÄSIDENT VÁZQUEZ EMPFÄNGT DEN DEUTSCHEN MINISTER FÜR ERNÄHRUNG UND LANDWIRTSCHAFT, CHRISTIAN SCHMIDT

A
B
C
D
E
F
G
H
I
1/9 
start stop bwd fwd

Staatspräsident Tabaré Vázquez hat am Montag, dem 17. August 2015, den Minister für Ernährung und Landwirtschaft der Bundesrepublik Deutschland, Dr. Christian Schmidt, während dessen offiziellen Besuchs in Uruguay zu einem Gespräch empfangen. Das Treffen fand in der Torre Ejecutiva statt, einem zentral gelegenen Gebäude in Montevideo, in dem sich u. a. das Präsidialamt befindet.

An dem Gespräch nahmen außerdem teil: der Außenminister Uruguays, Rodolfo Nin Novoa, sowie der uruguayische Minister für Viehwirtschaft, Landwirtschaft und Fischfang, Tabaré Aguerre.

Der Besuch von Bundesminister Schmidt in Uruguay endet am Dienstag. Er findet im Rahmen der engen freundschaftlichen Beziehungen zwischen beiden Ländern und auf der Grundlage langjähriger Erfahrungen im Bereich der bilateralen Zusammenarbeit zwischen ihren jeweiligen Ministerien statt.

Der Besuch wurde anberaumt, nachdem Schmidt Aguerre zum Gipfel der Agrarminister im Januar 2015 in Berlin eingeladen hatte.

Im Anschluss an ihr Treffen mit Staatspräsident Vázquez werden die Minister Schmidt und Aguerre an einem Festakt zu Ehren deutscher Wissenschaftler teilnehmen, bei dem man nach der Enthüllung einer Plakette im Museo Alberto Boerger eine gemeinsame Pressekonferenz abhalten wird. Im weiteren Verlauf des 17. August finden Besuche am Hauptsitz des Nationalen Agrarforschungsinstituts (INIA) und im Bezirk Colonia statt.

Zurzeit bestehen zwischen den Regierungen Uruguays und Deutschlands Abkommen über bilaterale Zusammenarbeit zum Zweck der Schaffung von Fähigkeiten und des Wissensaustauschs auf zwei strategisch wichtigen Gebieten: der Erhaltung und dem Schutz der Naturwälder sowie der Lebensmittelsicherheit. Uruguay ist das einzige Land Lateinamerikas, das ein Abkommen mit dem deutschen Bundesinstitut für Risikobewertung unterhält und eigene Programme der Risikobewertung durchführt.