DIE IMEX IN FRANKFURT

A
B
C
1/3 
start stop bwd fwd

Vom 19. zum 21. Mai 2015 fand in Frankfurt die „IMEX“ statt, die internationale Messe der Kongress-, Meeting-, Event- und Incentive-Branche. Zur uruguayischen Delegation gehörten unter anderem Paola Bianchi vom Ministerium für Tourismus und Sport, Javier Báez von der Bezirksverwaltung von Maldonado (mit Punta del Este) sowie Arnaldo Nardone und Florencia Valenzuela vom Kongress- und Messezentrum von Punta del Este.

Mehrere der Teilnehmer führten Gespräche mit Herrn Bruno Walter vom Advisory Group der ITB Berlin, der auch bei der Präsentation des Kongress- und Messezentrums von Punta del Este durch Herrn Arnaldo Nardone anwesend war.

Er wurde darüber informiert, dass das Kongresszentrum von Punta del Este in der Zeit von März bis Juli 2016 fertiggestellt würde, die Multifunktionshalle „Antel Arena“ in Montevideo dagegen in der zweiten Hälfte 2017.

Herr Walter unterstrich die große Nützlichkeit eines nationalen oder regionalen „Convention Bureau“ als zentraler Interessenvertretung und Marketingorganisation für die Durchführung von Kongressen, denn deren Veranstalter wollten nicht mit zehn verschiedenen Parteien verhandeln, sondern mit einer allein, die sich um alle logistischen Aspekte wie Transport und Unterkunft kümmere. Man teilte ihm mit, im Prinzip existiere eine solche Organisation bereits, sie befinde sich aber noch im Anfangsstadium und müsse sich weiter festigen.

Nach der Präsentation und Gesprächen mit mehreren Anwesenden, insbesondere mit Frau Paola Bianchi vom Tourismusministerium, kam Herr Walter zum Ergebnis, das Kongresszentrum von Punta del Este benötige keine Zusammenarbeit oder Beratung von außen, dagegen bestünde im Falle der Antel Arena in Montevideo sehr wohl die Möglichkeit, dass eine Intervention der Messe Berlin zu positiven Ergebnissen führen könne; dies gelte sowohl für das Gebiet der technischen Ausstattung wie auch für das der Organisation.

In den Gesprächen wurde festgehalten, dass Frau Bianchi die Organisatoren des Antel Arena über das Angebot der Zusammenarbeit informieren würde, wobei diesen die Möglichkeit geboten werden sollte, zusätzliche Informationen über Ausstattung und Organisation zur Verfügung zu stellen, damit Herr Walter sie bei der Ausarbeitung der Vorschläge von Seiten der Messe Berlin berücksichtigen könne. Herr Walter versprach seinerseits, er werde in Kürze einen ersten Entwurf seiner Vorschläge vorlegen und dabei auch den finanziellen Aspekt einer eventuellen Beratung durch die Messe Berlin in etwa definieren, damit auch in diesem Bereich von Anfang an klare Vorstellungen bestünden.