JOSÉ SEREBRIER LEITET KONZERT IN NÜRNBERG

1
2
3
1/3 
start stop bwd fwd

Der bekannte uruguayische Orchesterdirigent José Serebrier leitete am 8. Februar 2015 das Sonntagskonzert der Nürnberger Symphoniker. Zur Aufführung gelangten unter anderem auch Tangos von Serebrier selbst.

José Serebrier ist zugleich Dirigent und Komponist und gehört damit in dieselbe ganz besondere Kategorie von Künstlern wie Wilhelm Furtwängler, Otto Klemperer oder Georg Szell. Die internationale Kritik beschreibt den erfolgreichen Dirigenten, der seine Ausbildung  am Konservatorium von Montevideo begann, als Musiker von unverwechselbarem Stil, der heute zusammen mit den besten Orchestern der Welt auftritt, einschließlich des uruguayischen Nationalorchesters SODRE.

Das in Nürnberg gespielte Repertoire enthielt die deutsche Uraufführung von Serebriers „Flötenkonzert mit Tango“ mit der außerordentlichen Flötistin Sharon Bezaly aus Israel, die auch hier besondere Bewunderung hervorrief, sowie Werke von Berlioz (Römischer Karneval) und Glasunow (Die Jahreszeiten).

Serebier wird im Juni nach Montevideo reisen um sich dort mit den zuständigen Vertretern der uruguayischen Kulturbehörden zu treffen. Vor seiner Rückkehr nach New York wird er einen Gastauftritt als Dirigent in Helsinki absolvieren.