BESUCH DES URUGUAYISCHEN AUßENMINISTERS DR. ALMAGRO

inauguracionIm Rahmen seines offiziellen Besuchs in Berlin empfing der uruguayische Außenminister Dr. Luis Almagro am 8. April 2013 in der Botschaft von Uruguay Angehörige der uruguayischen Kolonie in der deutschen Hauptstadt. Bei dem Treffen waren außerdem zugegen: der Botschafter von Uruguay in Deutschland, Herr Alberto Guani, der Leiter der Europa-Abteilung im uruguayischen Außenministerium, Dr. Pablo Sader, die Diplomaten und der Verteidigungsattaché der Botschaft sowie die Generalkonsulin von Uruguay in Hamburg, Frau Elizabeth Bogosián.

Während des Treffens wies Minister Almagro auf einige der positiven Neuerungen hin, die in Konsularangelegenheiten und in der Frage, wie man die Verbindung der Uruguayer mit ihrem Heimatland aufrechterhalten und verbessern könne, erreicht worden sind; dabei erwähnte er unter anderem den elektronischen Reisepass, den Ausbau des Büros für die Rückkehr von Landsleuten nach Uruguay und den Beitritt des Landes zum Haager Apostille-Übereinkommen.

Außerdem arbeitet man, wie er erläuterte, an einem neuen Konzept zur Gestaltung der Beziehungen zwischen den Konsulaten und den von ihnen zu betreuenden Personen.

Zum Beispiel wird gerade ein Vorschlag zur Veränderung gewisser Aspekte bei der Staatsangehörigkeit geprüft, bei dem es darum geht, die Staatsangehörigkeit auch auf die im Ausland geborenen Enkel und Urenkel uruguayischer Groß- oder Urgroßeltern übertragen zu können. Minister Almagro sprach von der Absicht, die Uruguayer im Ausland in das Kulturleben ihres Heimatlandes einzubeziehen und sagte, 20 Prozent der Mittel für die Förderung kultureller Beziehungen mit dem Ausland seien dafür verwendet worden, im Ausland lebende uruguayische Künstler zu finanzieren.

Im Rahmen der Zweihundertjahrfeier der „Instruktionen des Jahres 1813", deren Kern ja gerade den Monat April betrifft, weihten Minister Almagro und Botschafter Guani anschließend in den Räumlichkeiten der Botschaft eine Büste von Artigas ein. An deren Sockel sind zwei Tafeln angebracht, von denen eine bekannte Aussagen des Artigas zitiert und die andere an diesen offiziellen Deutschlandbesuch des Herrn Außenministers erinnert.